MINT-Logo

"Wir sind MINT"

Die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ ist ein Zusammenschluss zahlreicher Verbände, Unternehmen und Einzelinitiativen unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, mit dem Ziel dem Mangel an Nachwuchs in den Schlüsselqualifikationen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik entgegen zu wirken. Sie zeichnet Schulen aus, die besonders viel Wert auf die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) legen und zahlreiche Zusatzangebote in diesem Bereich anbieten.

Im Oktober 2012 ist  das CFG-Gymnasium erstmals mit dem Titel „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet worden. Hierzu muss eine Schule mindestens 10 der 14 vorgegebenen Kriterien erfüllen – das CFG-Gymnasium erfüllt alle 14 Kriterien!

Ehrung
Photo: Bungartz

2015 ist das Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium dann erneut für sein herausragendes Engagement im MINT – Bereich gewürdigt worden. Ministerialdirektor Herbert Püls (bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst), Thomas Sattelberger (MINT Zukunft schaffen) und Dr. Christof Prechtl (vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.) überreichten der MINT-Beauftragten StRin Silke Höger die Urkunde im Rahmen eines Festakts am Domgymnasium in Freising.

MINT-Urkunde
MINT-freundliche | Digitale Schule

Nach den Ehrungen 2012 und 2015 als MINT-freundliche Schule ist das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium 2017 mit der Auszeichnung „MINT-freundliche Schule | Digitale Schule“ versehen worden. Dem Gymnasium wird damit nicht nur ein herausragendes Engagement im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) sondern auch eine verstärkte Profilbildung im Bereich der Digitalisierung bescheinigt. Im Rahmen eines Festakts in München wurde das CFG-Gymnasium im Dezember 2017 als eines von derzeit nur sieben Gymnasien in Bayern offiziell von Staatssekretär Georg Eisenreich (bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst), Thomas Sattelberger („MINT Zukunft schaffen“), Thomas Michel (Geschäftsführer Dienstleistungsgesellschaft für Informatik DLGI) und Dr. Christof Prechtl (vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.) ausgezeichnet.

StRin Silke Höger und OStD Dr. Johannes Werner nahmen die Urkunde freudig in Empfang.

Photo: MINT Zukunft

StRin Silke Höger,

MINT-Beauftragte