Fach Natur und Technik

Fach Natur und Technik

Informationen zum Fach Natur und Technik




Willkommen auf den Seiten des Faches Natur und Technik!

Auf der folgenden Seite können nützliche Informationen rund um das Fach Natur und Technik gefunden werden. Das Fach Natur und Technik verfolgt einen fächerübergreifenden Ansatz. Möglichst eigentätig sollen die Schülerinnen und Schüler die Welt der Naturwissenschaften und der Technik erkunden. Dazu werden in den drei Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 Inhalte aus Biologie, Physik, Informatik und Chemie sowie naturwissenschaftliche Arbeitsweisen modular unterrichtet. Dadurch kommen verschiedene Lehrkräfte der genannten Fachschaften zum Einsatz. Unterrichtet wird in den Fachräumen der Biologie, der Physik und der Informatik.

StR Hennings, Fachkoordinator NuT


Stundentafel und Lehrpläne

Wochenstunden111
Jahrgangsstufe 5 Naturwissenschaftliches Arbeiten      |      Biologie                       
Jahrgangsstufe 6BiologieInformatik
Jahrgangsstufe 7PhysikInformatik

Lehrpläne zu den Jahrgangsstufen findet man auf der Internetseite des ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung).

Grundwissen und Jahrgangsstufentest

Einen hohen Stellenwert im Fach Natur und Technik haben die naturwissenschaftlichen Arbeitsmethoden Untersuchen, Messen, Ordnen, Experimentieren, Dokumentieren, Entdecken und Forschen, Präsentieren und Arbeiten im Team. Diese werden in Kombination mit biologischen Inhalten in einem bayernweiten Jahrgangsstufentest am Ende der 6. Jahrgangsstufe (üblicherweise am letzten Donnerstag im Juni) geprüft. Die Jahrgangstufentests der letzten Jahre können ebenfalls auf den Internetseiten des ISB heruntergeladen werden. Dazu unter Material in das Suchfenster auf der rechten Seite Schulart Gymnasium und Fach Natur und Technik eingeben und suchen.


Arten- und Formenkenntnis in Natur und Technik (Biologie)

Eine wichtige Aufgabe des Biologie- und damit auch NuT-Unterrichts ist die Vermittlung von Arten- und Formenkenntnis der heimischen Flora und Fauna. Wie oft finden wir Tiere und Pflanzen vor der eigenen Haustür, die wir weder benennen noch einordnen können. Im Unterricht sollen einzelne Tier- und Pflanzenarten exemplarisch (Artenkenntnis) und bestimmte Gruppen (Formenkenntnis) behandelt werden. Ziel ist dabei auch, bei den Schülern durch Vermittlung von Wissen eine positive Einstellung der Schülerinnen und Schüler zu unserer Umwelt zu fördern. Dazu wird regelmäßig der Amphibien-, Reptilien- und Arthropodenfachmann Herr Werdan für alle 6. Klassen eingeladen. Dieser stellt nicht nur einheimische Tiere wie z.B. die Ringelnatter vor, sondern zeigt auch exotische Amphibien wie die äußerst giftigen Pfeilgiftfrösche o.ä. Ziel dieser Darbietung ist es auch, Vorbehalte und Ängste vor "ekligen" Tieren abzubauen. So können die Schülerinnen und Schüler die meisten Tiere wie z.B. einen Tigerpython von Nahem sehen und anfassen.


Foto: Ringelnatter © Hennings


Weitere Unterrichtsaktionen im Rahmen der Arten- und Formenkenntnis werden in einem gemeinsamen Projekt mit den Fächern Biologie und Informatik in den 6. Klassen zum Themenbereich Vögel und Computeranwendungen durchgeführt. Ergänzt wird dieses Vorhaben durch vielerlei praktische Arbeiten wie Herbarisieren (Blatt- und Blumenherbare) oder Bestimmungsübungen im Gelände, aber auch durch das computergestützte Erstellen von Steckbriefen...

Jährliche Sammlung für den Landesbund für Vogelschutz (LBV)

Wie oben angedeutet, soll Artenkenntnis eine positive Grundhaltung zu Themen des Umweltschutzes erzeugen, wichtig ist aber auch die direkte Unterstützung von Umweltverbänden. In diesem Zusammenhang sammeln regelmäßig Schülerinnen und Schüler in ihrer Freizeit eine Woche lang für den Landesbund für Vogelschutz (LBV). Im Schuljahr 2011/12 beteiligten sich alle 5. und 6. Klassen. Sie unterstützen damit auch die Arbeit der Vogelstation Regenstauf. Die Vogelstation ist erste Anlaufstelle für alle, die verletzte oder schwache Vögel in der Natur finden. Hier können die Tiere in geschulte Hände gegeben werden, so dass diese genesen und wachsen können. Diese Vogelstation wird im Rahmen des Themengebiets Vögel in der 6. Jahrgangsstufe immer wieder besucht.

Projekte

Ein größeres Projekt ist die Anlage des Kräutergartens des CFG.